Abenteuer Wood Badge
02.07.24
02.07.24
Foto: Mia Hoff

Nun ist es geschafft – der erste Wood Badge Kurs im VCP Sachsen (zusammen mit dem VCP Berlin-Brandenburg) ist abgeschlossen! Das war nicht nur für die Teilnehmenden ein kleines Abenteuer, sondern auch für uns als Kursleitung. Denn die Planung und Durchführung dieses Kurses war unser eigenes Wood Badge Projekt.

Vor über einem Jahr haben wir uns das erste Mal in der Abenteueroase in Berlin getroffen. Es wurden viele neue Gesichter kennengelernt und es musste nochmal geklärt werden, was dieses Wood Badge eigentlich ist. Die Wood Badge-Kurse gibt es für Pfadis auf der ganzen Welt, so wird eine gemeinsame Basis für Menschen in Leitungsfunktionen geschaffen. Das besondere an der Schulung: neben den Kurswochenenden führen alle Teilnehmenden ein Projekt durch, bei dem sie von der Kursleitung begleitet und unterstützt werden. Wir haben an diesem ersten Wochenende zusammen unter anderem auf die Pfadi-Geschichte, Pfadfinden im VCP und Projektmanagement geschaut.

Unser zweites Wochenende hat dann in Höfgen über das Reformationswochenende 2023 parallel zum Bunten Kurs stattgefunden. So konnten wir einige Referent*innen für uns gewinnen und der Austausch zwischen den Teilnehmenden beider Kurse war eine wahre Bereicherung. Kindesschutz, Mitarbeitendenmotivation, Stammesleitung, Partizipation im Stamm, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr – an Themen und Inhalten hat es uns auch an diesem verlängerten Wochenende nicht gefehlt. Damit ist der Kurs auch schon geschafft! Oder? Nicht ganz, die Teilnehmenden haben sich noch ein gemeinsames Abschlusswochenende gewünscht, an dem wir gemeinsam die charakteristischen Klöppel schnitzen und uns zu den gelaufenen Projekten austauschen können. Das wollten wir natürlich gerne möglich machen.

So kam es, dass wir uns am Wochenende vom 28. – 30.06.2024 noch ein letztes Mal gemeinsam getroffen haben, diesmal haben wir den Stamm MOBU in Reichenberg einen Besuch abgestattet. Sofort war klar – wir sind als Gruppe ganz schön zusammengewachsen und können uns gegenseitig auf ganz vielen Ebenen bereichern! Es war, als wäre unser letztes Zusammentreffen gestern gewesen. Wir haben einen Ausflug zum Schloss Moritzburg unternommen und wegen der Hitze auf dem Rückweg noch ein Abstecher zum See gemacht. Unterwegs wurde fleißig Holz gesammelt, denn für den Nachmittag gab es eine klare Mission: Klöppel schnitzen! Und das wurde dann sofort angegangen. Was für Kunstwerke dabei entstanden sind! Nach einem gemeinsamen Rückblick und Pizza aus dem Pizzaoffen, ging es dann zur feierlichen Übergabe des Wood Badges an den See. Und damit war der Kurs dann wirklich vorbei.

Was für eine Zeit! Ich bin mir sicher, dass wir alle viel gelernt haben. In den Modulen der Kurse, im Austausch mit den anderen, mit den durchgeführten Projekten, den dabei aufgetretenen Herausforderungen und den Lösungen, die gefunden werden mussten. Ein großes Dankeschön an alle – der Kurs, die Menschen und unser gemeinsames Abenteuer, das wird uns allen sicher für immer im Herzen bleiben. Es ist natürlich noch nicht alles optimal gelaufen, aber das ist ja ganz normal. Learning by doing – so ist das bei den Pfadis. Und es war ja auch für uns der erste Durchlauf. In diesem Sinne: auf viele weitere wunderbare Kurse!

Und nun? Warten die nächsten Schulungen auf euch und uns als Kursleitung! Der nächste Wood Badge steht schon quasi vor der Tür: im Herbst 2025 geht es wieder los! Wir freuen uns auf euch und mit euch den Kurs noch besser zu gestalten. Und wenn ihr die Zeit bis dahin mit anderen Schulungen überbrücken wollt, dann ist auch das kein Problem. Vom 31.10 bis 03.11.2024 findet wieder der Bunte Kurs (ein Kessel Buntes an Inhalten) in Höfgen statt. Diesmal parallel dazu der Blaue Kurs – unsere Schulung für Quereinsteigende.

Nun aber erst einmal ein herzliches Gut Pfad und einen schönen Pfadi-Sommer!

Kommende Termine

30. Juli 2024

Post Rückblick LaLa

23. August 202425. August 2024

Landesjugendkonvent

Der Landesjugendkonvent ist die Vertretung ehrenamtlicher Mitarbeiter/-innen der Jugendarbeit. Er setzt sich aus den Delegierten der Kirchenbezirke und der Vereine und Verbände der Jugendarbeit in der Landeskirche zusammen. Gemeinsam mit der Landesjugendkammer und dem Landesjugendpfarrer nimmt der Landesjugendkonvent für die Jugendlichen im Bereich der Landeskirche Verantwortung wahr. Wir sind mit drei Delegierten vertreten.

14. September 2024

Landesjugendkammer

ie Landesjugendkammer leitet gemeinsam mit dem Landesjugendpfarrer die Evangelische Jugend in Sachsen. In ihr werden alle Fragen der Jugendarbeit verhandelt und entschieden.

Kategorien: Blogbeitrag